Corona und Reisen in Spanien, Portugal und Italien

Reisebeschränkungen, Corona, Void-19 und die Auswirkungen auf Reisen in Spanien, Portugal und Italien

FAQ: Pilgerreisen und das Coronavirus

Licht am Horizont: Der Impfstoff ist zugelassen und immer mehr Reiseziele heißen wieder internationale Reisende willkommen. Aber um wieder normal reisen zu können, müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden. In der Zwischenzeit machen wir Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot und Sie können Ihre Reise einfach planen lassen.

Sie werden sich wahrscheinlich fragen, wie wir jetzt mit den sich schnell ändernden Umständen aufgrund des Virus vor der Buchung, aber auch kurz vor Abflug und während der Reise umgehen. Nachfolgend können Sie lesen, was wir für Sie arrangieren und erledigen, damit Sie sorglos und gut informiert mit uns reisen können.

Informationen über Corona und Reisebeschränkungen je Land

Angepasste Buchungskonditionen

Für jeden, der eine neue Reise im Jahr 2021 bucht (und im Jahr 2021 abreist), gelten zusätzlich zu unseren Reisebedingungen die folgenden Bedingungen:

- wir verlangen keine Anzahlung.
- Sie können bis zu 4 Wochen vor Abreise kostenlos stornieren.

Bitte fragen Sie uns bei der Angebotsanforderung nach den Details.

Anreise mit dem Auto

Sie planen mit Ihrem Auto anzureisen? Kein Problem! Fragen Sie uns aber lieber noch einmal nach günstigen Parkmöglichkeiten. In einigen Städten kann es nämlich Beschränkungen geben. Wir geben Ihnen diesbezüglich gerne Auskunft.
Weisen Sie uns einfach auf Ihre Anreise mit dem PKW hin.

Falls Sie mit dem Auto anreisen möchten, finden Sie hier wichtige Informationen.

Wie gehen wir mit Reisen und Corona um? (1. Dezember 2020)

Corona-sicher auf Reise
Natürlich stehen Ihre Gesundheit und Sicherheit an erster Stelle, sobald Sie reisen. Deshalb haben wir mit allen unseren Partnern vor Ort klare Absprachen getroffen, um Sie über die Regeln bezüglich Corona in dem Gebiet, in das Sie reisen, zu informieren. Unsere Partner werden während der Reise mit Ihnen in Kontakt bleiben und im Falle von Änderungen der Regeln oder Situationen werden wir entschiedene Maßnahmen ergreifen. So können Sie unbesorgt reisen.

Flexibilität nach der Buchung

Sollte sich herausstellen, dass zum Zeitpunkt der Abreise eine Reisebeschränkung gilt, können Sie Ihre Reise einfach auf ein anderes Ziel innerhalb unseres Angebotes umbuchen oder Sie entscheiden gemeinsam mit dem Reisespezialisten, die Reise zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden zu lassen.

Zögern Sie noch mit der Buchung?
Bitte beachten Sie, dass wir Mitglied im SGR-Garantiefonds sind und dass dieser Ihre Reise im Falle eines Konkurses absichert. Es gelten die Reise- und Buchungsbedingungen der ANVR, wonach Sie bei einer Reisebeschränkung durch Corona das Länderpaket kostenlos umbuchen oder verschieben können.

Aktuelle Informationen über Corona zu diesem Zeitpunkt
Unten können Sie sich zu unseren Coronaseiten pro Zielort durchklicken, um den aktuellen Status pro Zielort zu verfolgen. Auf diesen Coronaseiten für jedes Reiseziel behalten wir den Überblick über den Status von u.a. Reisehinweisen, internationalen Flügen, Inlandsverkehr, Sehenswürdigkeiten und den geltenden Corona-Maßnahmen.
Natürlich sollten Sie die offizielle Website des Auswärtigen Amtes im Auge behalten, um die neuesten Reisehinweise zu erhalten.

Aktuelle Corona-Reisehinweise

Die vom Auswärtigen Amt festgelegten Reisehinweise hängen vom Land oder sogar von der Region ab und ändern sich derzeit regelmäßig. Möchten Sie die Reisehinweise für Ihr Reiseziel überprüfen? Werfen Sie einen Blick auf:

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Seit dem 1. Oktober 2020 ist die pauschale Reisewarnung aufgehoben und es gelten wieder differenzierte Reise- und Sicherheitshinweise bzw. Reisewarnungen* für einzelne Länder . Als Grundregel gilt dabei im Hinblick auf COVID-19:

-Eine Reisewarnung* für nicht notwendige, touristische Reisen gilt grundsätzlich weiterhin für alle Länder, die von der Bundesregierung als Risikogebiet eingestuft sind.

- Für Länder, für die eine Einreise nur eingeschränkt möglich ist, eine Quarantäne nach Einreise vorgesehen ist oder die in einer Gesamtschau keinen uneingeschränkten Reiseverkehr zulassen, wird in der Regel von nicht notwendigen, touristischen Reisen abgeraten.

- Für Länder, bei denen sowohl das Infektionsgeschehen gering ist als auch uneingeschränkte Reisemöglichkeiten bestehen und keine sonstigen Gründe dagegensprechen, wird die Reisewarnung aufgehoben, aber zu besonderer Vorsicht geraten.

(*Bei einer Reisewarnung handelt es sich um einen dringenden Appell des Auswärtigen Amtes, entsprechende Reisen nicht zu unternehmen. Die Reisewarnung ist kein Reiseverbot! Reisende entscheiden in eigener Verantwortung, ob sie eine Reise antreten. Bitte beachten Sie, dass das Bestehen einer Reisewarnung mittelbar rechtliche Auswirkungen haben kann, beispielsweise für die Gültigkeit einer Reisekrankenversicherung.)

Häufig gestellte Fragen zum Coronavirus

Sind reisen momentan überhaupt möglich?
Ja grundsätzlich sind Reisen innerhalb Europas möglich. Es kann jeder für sich entscheiden ob er eine Reise antritt oder nicht. Aufgrund der erneuten Infektionswelle die Europa erreicht hat werden vom Auswärtigen Amt derzeit Reisewarnungen ausgesprochen. Italien, Spanien und Portugal gelten momentan als Risikogebiete.

Was passiert, wenn ich aus einem Risikogebiet komme?
Seit dem 8. November 2020 gelten für Rückkehrer aus Risikogebieten neue Regeln:

-  Jeder Rückkehrer muss seine Einreise nach Deutschland bei seinen zuständigen Behörden mittels einer digitalen Einreiseanmeldung bekannt geben
- Nach der Einreise muss man sich umgehend für 10 Tage  in Quarantäne begeben
- Die Quarantäne kann durch einen negativen PCR-Test verkürzt werden, dieser darf aber erst frühestens 5 Tage nach der Einreise durchgeführt werden. Das Testergebnis ist 10 Tage lang aufzubewahren und der zuständigen Behörde vorzulegen, wenn diese das verlangt.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Regelungen für Nordrhein-Westfalen, Bayern und Sachsen
Für NRW wurde das Gesetz erstmals außer Kraft gesetzt. Das Oberverwaltungsgericht ist der Auffassung, dass eine Quarantäne nicht gerechtfertigt ist, wenn in den Gebieten des jeweiligen Aufenthalts kein höheres Ansteckungsrisiko als hierzulande bestehe. Somit gilt erstmal keine Quarantänepflicht für Einwohner aus Nordrhein-Westfalen, wenn Sie aus einem Risikogebiet kommen, dass geringere Infektionszahlen aufweist. Bestehen bleibt die Meldepflicht für Einreisende nach der bundesweit geltenden Anordnung des Bundesgesundheitsministeriums.

Seit dem 28.12.2020 gilt aber eine Testpflicht für Anwohner aus Nordrhein-Westfalen, wenn Sie aus einem Risikogebiet zurückkehren. Man soll sich höchstens 24 Stunden vor der Einreise oder unmittelbar nach der Ankunft testen lassen. Flugreisenden muss am Flughafen eine Testmöglichkeit auf eigene Kosten angeboten werden. Die Testpflicht bezieht sich nur auf ausländische Risikogebiete, nicht auf andere deutsche Bundesländer.

Beachten Sie: Wer die Testpflicht nicht durch einen Schnelltest, sondern durch einen PCR-Test erfüllen wolle, habe sich nach der gesonderten Quarantäneverordnung des Landes bis zum Erhalt des Ergebnisses in Quarantäne zu begeben.


In Bayern und in Sachsen besteht zusätzlich zur Quarantänepflicht eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten.

Bayern: Testergebnis muss 72 Stunden nach der Einreise beim zuständigen Gesundheitsamt vorliegen. Wenn man den vorzuweisenden Test im Ausland macht, sollte dieser maximal 48 Stunden alt sein.
Sachsen: Testergebnis muss beim Gesundheitsamt vorgelegt werden und darf bei der Einreise nicht länger als 24 Stunden zurückliegen. Er kann aber auch bei Einreise absolviert oder bis zu 48 Stunden danach nachgeholt werden. 

Ist mein ausgewähltes Land von einem Lockdown betroffen?
Informationen zu den einzelnen Ländern und ihren Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus entnehmen Sie auf den jeweiligen Coronaseiten, die wir Ihnen oben aufgeführt haben. Dort informieren wir Sie immer über die aktuelle Lage in Italien, Spanien und Portugal.

Coronavirus und Stornierung

Landarrangement
Im Prinzip können Sie Ihr Länderpaket nicht ohne Kosten stornieren. Aber wir leben in seltsamen Zeiten und selbstverständlich berücksichtigen wir die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes. Gegebenenfalls gilt eine flexible Umbuchungspolitik.

Flexible Umbuchung von Landarrangements

Wenn für ein ganzes Land wegen Corona eine Reisewarnung ausgesprochen wird, können Sie das Länderpaket nach unserer Einschätzung kostenlos auf ein anderes Reiseziel oder auf einen späteren Abreisetermin umbuchen. So oft wie Sie es wünschen.

Lokaler Lockdown irgendwo entlang der Route

Je nach Situation - zum Beispiel ein lokaler Corona-Ausbruch, der einen kleinen Teil Ihrer Reise betrifft - werden wir sehen, ob die Reise für Sie teilweise umgestellt werden kann. Sollte sich herausstellen, dass die Gefahr einer Corona-Infektion Ihre Reisepläne zu sehr behindert, buchen wir die Reise kostenlos auf ein anderes Ziel oder einen anderen Termin um.

Natürlich steht es Ihnen als Reisender auch frei, die Reise selbst zu storniereni, die Reise selbst zu stornieren. Es gelten dann die normalen Stornierungsbedingungen.

Internationale Flüge

Sollten Sie Ihre Flüge aufgrund einer tatsächlichen Bedrohung durch das Coronavirus an Ihrem Reiseziel stornieren wollen, gehen alle Stornierungs- und/oder Änderungskosten, die sich aus der Politik der Fluggesellschaft ergeben, mit der Sie fliegen, zu Ihren Lasten. Mehrere Fluggesellschaften haben derzeit flexible Stornierungs- und Umbuchungsrichtlinien. Wenn sich die betreffende Fluggesellschaft für eine 100%ige Rückerstattung entscheidet, erhalten Sie natürlich auch Ihr Geld zurück, sofern keine Verwaltungskosten anfallen.

Dimsum Reisen führt keine Reisen bis zum 31. März 2021 durch (Stand 9. Dezember 2020).
Wir haben beschlossen, alle unsere Reisen nach dem 16. März und vor dem 31. März 2021 NICHT durchzuführen. Alle betroffenen Kunden werden informiert und können die Reise kostenlos umbuchen oder sich für den Corona-Gutschein des SGR entscheiden.

Erhalten Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung

Newsletter Monatliche Reisetipps