Reisehinweise Portugal | Corona Einreisebeschränkungen

Neueste Informationen über Portugal, Coronavirus, COVID-19 und geltende Einreisebeschränkungen

Reisebeschränkungen Portugal aufgrund des Coronavirus (Covid-19)

Lesen Sie hier die neuesten Reisehinweise zu Reisen und Corona, Reisebeschränkungen, einem möglichen Einreiseverbot und Quarantänemaßnahmen in Portugal.

Mit Wirkung vom 15. August 2021 sind nur noch die Regionen Lissabon und Algarve als Hochrisikogebiet eingestuft.

Seit dem 17. Mai sind touristische Einreisen aus Deutschland nach ganz Portugal wieder erlaubt. Eine Einreise-Quarantäne ist nicht vorgeschrieben.
Notwendig ist nur eine Online-Registrierung und ein negativer Test: Seit dem 11.06 reicht für die Einreise nach Festland-Portugal jetzt schon ein Antigen-Schnelltest, der allerdings nicht älter als 48 Stunden sein darf (oder ein PCR-Test (TAAN); max. 72 Stunden alt).

Seit dem 1. Juli 2021 sind Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikats der EU von der Testpflicht befreit

Die Regierung hat zum 1. August 2021 begonnen, Beschränkungen schrittweise zurückzunehmen (s.u.).

Aktuelle Situation in Portugal während der Corona-Zeit

Nachrichten aus Portugal

03. August 2021
Die Ausgangssperre ist seit Sonntag landesweit aufgehoben und die Öffnungszeiten von Restaurants, Geschäften und sonstigen Einrichtungen sind grundsätzlich nicht mehr beschränkt. Bars sind geöffnet, Diskotheken bleiben geschlossen. Für Strände gilt ein Ampelsystem mit Maskenpflicht beim Zu- und Abgang.

09. Juli 2021
Portugal hat neue Maßnahmen eingeführt:

Wer in einem Hotel einchecken will, muss einen der folgenden Nachweise vorzeigen:
- PCR-Test nicht älter als 72 Stunden
- Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden
- Selbsttest unter medizinischer Aufsicht nicht älter als 24 Stunden
- Impfnachweis
- Genesenennachweis

Aber auch in der Gastronomie gibt es eine Änderung: Wer freitags nach 19 Uhr oder am Wochenende sowie an Feiertagen den Innenbereich eines Restaurants nutzen will, muss ebenfalls einen der Nachweise vorlegen (außer Kinder unter 12 Jahren). Dies gilt in 60 "Risikobezirken", zu denen Lissabon und Porto gehören. Als Nachweis soll das neue digitale COVID-Zertifikat der EU genutzt werden, wobei derzeit auch normale PCR- und Schnelltest-Ergebnisse akzeptiert werden.

Des Weiteren gibt es in den 60 Risikobezirken (u.a. Faro) eine nächtliche Ausgangssperre.

06. Juli 2021
Portugal wird ab morgen, Mittwoch den 07.07, nicht mehr als Virusvariantengebiet eingestuft. Damit ist die Einreise nach Deutschland für alle Personengruppen aus Portugal wieder möglich. Für vollständig Geimpfte und Genesene entfällt die Quarantänepflicht komplett; für alle anderen wird sie von 14 auf 10 und mit einem zweiten negativen Test auf 5 Tage verkürzt.

1. Juli 2021
Portugal könnte laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schon in Kürze nicht mehr als Virusvariantengebiete eingestuft werden. Damit würde die 14-tägige Quarantänepflicht für alle Reiserückkehrer aus Portugal entfallen.

27. Juni 2021
RKI stuft Portugal als Virusvariantengebiet ein: Weil sich die gefährliche Delta-Mutante rasant ausbreitet, hat das Robert-Koch-Institut (RKI) das ganze Land ab Dienstag zum Virusvariantengebiet erklärt. Urlauber müssen dann nach ihrer Rückkehr in Quarantäne.

25. Juni 2021
Portugal setzt wegen Delta-Variante Lockerungen aus: Am Donnerstag erreichten die Neuinfektionen mit 1.556 den höchsten Wert seit Februar. Nirgendwo sonst in der EU ist die Inzidenz höher. Geplante Lockerungen werden gestoppt, in Lissabon, Sesimba und Albufeira müssen Gastronomie und Geschäfte am Wochenende schon am Nachmittag schließen. Die Hauptstadt wird am Wochenende wieder abgeriegelt. (N-TV)

21. Juni 2021
Die Regierung hat Öffnungsschritte am 14. Juni 2021 umgesetzt und weitere für den 28. Juni 2021 angekündigt. Insbesondere sind die Öffnungszeiten von Restaurants und Geschäften nicht mehr zeitlich beschränkt und die Kapazitätsgrenzen im ÖPNV deutlich erhöht. In einigen Landkreisen gelten aufgrund der dortigen Infektionszahlen hingegen weiterhin strengere Maßnahmen.

18. Juni 2021
Portugal sperrt Lissabon wegen Corona-Welle über das Wochenende ab: Von heute Nachmittag an bis Montag um 6 Uhr dürfen die 2,8 Millionen Einwohner die portugiesische Hauptstadt nur aus triftigem Grund verlassen, das gilt umgekehrt auch für Besucher. Auslöser ist ein Corona-Ausbruch mit über 900 Neuinfektionen allein am Donnerstag. In Lissabon verbreitet sich die ansteckende Delta-Variante besonders schnell (Deutsche Welle).

14. Juni 2021
Portugal lockert Corona-Regeln: Seit dem 14. Juni dürfen Restaurants bis 1 Uhr nachts öffnen. Gleiches gilt unter Kapazitätseinschränkungen für Kultureinrichtungen. Die meisten öffentlichen Verkehrsmittel können wieder voll ausgelastet werden und die Öffnungszeiten von Geschäften sind nicht mehr eingeschränkt. Ausnahmen gelten für Gebiete mit höheren Inzidenzwerten.
Ab dem 28.06 sollen alle Beschränkungen der Öffnungszeiten wegfallen.

17. Mai 2021
Nachdem man in den letzten Wochen maximal halb-legal einreisen durfte, sind touristische Einreisen aus Deutschland nach ganz Portugal ab heute, 17. Mai wieder offiziell erlaubt. Eine Einreise-Quarantäne ist nicht vorgeschrieben.
Notwendig ist nur eine Online-Registrierung und ein negativer PCR-Test, der frühestens 72 Stunden vor Abflug durchgeführt werden darf. Für Geimpfte und Genesene sind bislang keine abweichenden Regeln bekannt. 

09. Mai 2021
Das Robert-Koch-Institut weist Portugals südlichste Festlandregion, die Algarve, nicht mehr als Risikogebiete aus.

05. Mai 2021
Die portugiesische Regierung hat mitgeteilt, dass das Verbot nicht notwendiger Einreisen, unter die auch touristische Einreisen fallen, bis zum 16. Mai verlängert wird. Es ist bereits die dritte Verlängerung. Allerdings wird das Verbot an Portugals Flughäfen nicht streng kontrolliert.

03. Mai 2021
Portugal lockert fast im ganzen Land Restriktionen: Restaurants, Cafés, Kinos, Theater und andere Kultur- und Freizeitstätten dürfen nun auch an den Wochenenden bis 22:30 Uhr offen bleiben. Bislang galt in ganz Portugal eine Sperrstunde um 13 Uhr. Zudem wird die Landgrenze zu Spanien wieder geöffnet. Allerdings sind einige Bezirke von den Lockerungen ausgeschlossen. Betroffen ist vor allem die Algarve.

Die Landgrenze zu Spanien ist ab 1. Mai 2021 wieder geöffnet. Für die Rückreise von Portugal nach Deutschland auf dem Landweg wird bei dem Grenzübertritt nach Spanien (anders als auf dem Luft- oder Seeweg) kein PCR-Test benötigt.
Der grenzüberschreitende Verkehr mit Bussen und Zügen ist ab dem 1. Mai 2021 ebenfalls wieder möglich.
Es gilt weiterhin der allgemeine Notstand.

April 2021

Portugal verbietet touristische Reisen: Das Land hat den Ausnahmezustand bis zum 30. April verlängert und die Einreiseregeln ab dem 1. April verschärft. Demnach sind nur sogenannte "essenzielle Einreisen" erlaubt. Touristische Reisen zählen nicht dazu.

März 2021
In Portugal gilt der Ausnahmezustand, der bis auf weiteres in der Regel alle 15 Tage verlängert wird. Es gilt bis auf weiteres ein verschärfter Lockdown. Mehr Infos unter Freizeitgestaltung zur Zeit von Corona (s.u.)

Nachstehend finden Sie eine Darstellung der aktuellen Situation gemäß unseren letzten Berichten:

- Reiseverbindungen zur Zeit von Corona
Der grenzüberschreitende Verkehr mit Bussen und Zügen ist seit dem 1. Mai 2021 wieder möglich. Die Landgrenze zu Spanien ist ebenfalls seit dem 01. Mai wieder geöffnet. 
Flüge sind ausreichend verfügbar.

- Transport innerhalb Portugals zur Zeit von Corona
Die meisten öffentlichen Verkehrsmittel können wieder voll ausgelastet werden.

- Freizeitgestaltung zur Zeit von Corona
Seit dem 1. Mai 2021 gilt der allgemeine Notstand. Je nach Pandemieentwicklung gelten regional unterschiedliche Beschränkungen und Maßnahmen (s. Link unten). Detaillierte Informationen bietet auch Re-open EU

Die Regierung hat zum 1. August 2021 begonnen, Beschränkungen schrittweise zurückzunehmen. Die Ausgangssperre ist landesweit aufgehoben. In der ersten Phase sind seit 1. August 2021 die Öffnungszeiten von Restaurants, Geschäften und sonstigen Einrichtungen grundsätzlich nicht mehr beschränkt, die Kapazitätsbeschränkungen gelten jedoch weiterhin. Innenbereiche von Restaurants können am Wochenende (Freitag ab 19 Uhr und an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen) nur besucht werden, wenn bei allen Personen ab 12 Jahren entweder

- ein digitales COVID-Zertifikat der EU
- ein negativer PCR-Test (72 h vor Zutritt) oder Antigen-Schnelltest im Labor (48 h vor Zutritt)
- ein Antigen-Schnelltest in der Apotheke unter Anwesenheit einer Fachkraft (24 h vor Zutritt) vorgelegt wird oder
- ein Antigen-Schnelltest (Selbsttest) im Beisein des Restaurantpersonals (beim Zutritt) durchgeführt wird.

Die Außenbereiche von Restaurants unterliegen dieser Beschränkung nicht.

Über diese Beschränkung für Restaurants hinaus können touristische Unterkünfte (Hotels und Ferienwohnungen) im ganzen Land (nur Festland) und an jedem Wochentag nur noch betreten werden, wenn ein digitales COVID-Zertifikat der EU oder ein Testnachweis unter den oben genannten Voraussetzungen einmalig beim Check-In vorgelegt oder durchgeführt wird. Diese Maßnahmen gelten auch für Touristen.

Entsprechende Nachweise müssen ab sofort z.B. auch bei Besuchen von Casinos, Thermen, Fitness-Studios, vergleichbaren Einrichtungen oder bei Veranstaltungen vorgelegt werden.

Für den Strandbetrieb gilt ein Ampelsystem mit Maskenpflicht beim Zu- und Abgang.

Menschenansammlungen sind weiterhin untersagt. Private Feiern sowie der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum bleiben untersagt, Bars sind geöffnet und folgen den allgemeinen Regeln des Restaurantbetriebs, Diskotheken hingegen bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Je nach Pandemieentwicklung gelten des Weiteren regional unterschiedliche Beschränkungen und Maßnahmen.

Quelle: Auswärtiges Amt

Mehr Informationen zu Portugal
O Offen
/ Beschränkt
X Geschlossen

Status
- Flüge nach Portugal O
- Inlandsflüge O
- Öffentliche Verkehrsmittel O
- Sehenswürdigkeiten  /
(Letzte Aktualisierung: 16-08-2021)

Reisen nach Portugal nach Corona

In der Zwischenzeit bauen wir unser Angebot an Pilgerreisen in Portugal aus und können es kaum erwarten, Ihnen unsere Möglichkeiten für einen Urlaub in Portugal zu präsentieren. Selbstverständlich passen wir Ihre Reise individuell an. Unsere Reisespezialisten helfen Ihnen gerne und erledigen alles für Sie.

Camino Portugues

Rota Vicentina

Unser Reisespezialist gibt einen Einblick:

Es beginnt wieder mit einem beachtlichen Anstieg von 600 Metern, jetzt hauptsächlich durch den Wald. Es wird heute sowieso keinen Moment wirklich flach sein. In Campiello treffe ich zwei Deutsche auf einer Terrasse. Ich hatte sie schon einmal gesehen, aber noch nicht mit ihnen gesprochen. Richard (71) und Jürgen (79) kommen aus dem Saarland und sind schon einmal den Camino Portugues gelaufen. Eigentlich wollten sie diese Reise im Mai machen, aber nun sind sie froh, es im Sommer zu tun. Das Wetter ist bisher perfekt und einige Wege könnten im Frühling unpassierbar sein, da sie schlammig sind. Sie gehen von Hotel zu Hotel, genau wie ich, zuerst wegen des Komforts, aber jetzt auch wegen der möglichen Infektionsgefahr in den Herbergen. Heute laufen sie nicht weiter als Campiello und morgen bis Pola de Allende, wohin ich heute laufe. Der Tagesdurchschnitt, einschließlich Pausen, liegt bei etwa 3 km pro Stunde, sodass ich erst gegen Ende des Nachmittags in Pola de Allende bin, nach einer schönen Wanderung auf meist steinigen Wegen und einem langen, schweren Abstieg."

Henk-Jan Koopmans - Spezialist für Pilgerreisen in Europa

Erhalten Sie unseren Newsletter

Ihre E - Mail Adresse:

Cookies und privacy

Die Webseite von Dimsum Reisen verwendet Cookies. Diese Cookies unterscheiden wir in unterschiedliche Kategorien: funktionelle, analytische, werbungs- und social media Cookies.

Cookies Richtlinien
Datenschutzerklärung

Newsletter Monatliche Reisetipps